recycelte Schlafanzüge

Wenn sowas aus einem einteiligen Schlafanzug rausguckt…..

…ist das ein untrügliches Zeichen dafür dass das Kleinchen wieder gewachsen ist und dringend neue Schlafis braucht.

Ich gebe zu, das obere Foto ist ein älteres, aber wir hatten gerade das gleiche Phänomen wieder und ich habe schlichtweg vergessen das auf einem Bild festzuhalten.

Leider gibt es wohl die wunderschönen Ringelschlafis vom letzten Jahr offensichtlich nicht mehr.
Andere haben in der Größe ganz merkwürdige Druckknopf/ Schleifen Variationen, die mir nicht wirklich praktisch erschienen.
Ok, so ein einteiliger Schlafis ist vielleicht auch nicht praktisch, wenn das Kleinchen Nachts auf die Toilette geht.
Aber erstens geht sie sowieso nicht und wenn dann nicht allein und außerdem finde ich die Dinger bei nachts strampelnden und um sich tretende Kinder doch ganz praktisch, denn auf meinem Kind liegt dann selten eine Decke und zweiteilige Kombis sind dann eher in Hals- bzw. Knöchelregionen wieder zu finden.


Also lange Rede, kurzer Sinn, ich habe dann beherzt zur Schere gegriffen, einfach kurzerhand die Füße abgeschnitten (vom Schlafi!!) und habe dann ein kurzes Bündchen angenäht.

Von außen sieht es ganz gut aus, aber von innen ist es keineswegs vorzeigbar.
ich steh immer noch im Jersey auf dem Kriegsfuß. Meine Maschine mag den so gerne, das sie ihn immer gleich aufessen will……

Aber so habe ich insgesamt drei Schlafis vor dem Müll gerettet und ich denke diesen Winter passen die dadurch noch.

heute auf der Autobahn

Eigentlich hatte ich heute morgen einen Termin bei meinem Rheumadoc in Jena.
Das bedeutet, über die Autobahn.
Eigentlich ja kein Problem, heute leider schon.
von weitem sehe ich schon die Autos , die Bremslichter, die Warnblinkanlagen…. na toll… Stau…..
Ärgerlich, zeitraubend, nervig…..
Nach etwa einer Stunde höre ich im Radio:
„Auf der A4 hat sich ein schwerer Autounfall ereignet. Es brennt ein Kleinbus und ein PKW. Mehrere Verletzte, ein Toter wird noch in einem Autowrack vermutet.
Ein LKW ist wohl ungebremst in ein Stauende gefahren.
Die Räumungsarbeiten werden wohl noch mehere Stunden dauern. Vermtlich muß kurzfristig auch die Gegenfahrbahn gesperrt werden.“

Ich beschliesse das es kein guter Tag ist um nach Jena zu fahren. Schleiche mich (illegaler Weise) über eine komische Ausfahrt raus. Am nächsten Autohof rufe ich meinen Doc an, das ich nicht komme. Dann meinen Freund, das es mir gutgeht und das ich jetzt nach Hause fahre.

Auf der Rückfahrt komme ich ins grübeln.
Ok, es hat meine Tagesplanung komplett gekippt….. aber, wäre ich vielleicht 10 Minuten früher losgefahren, wäre ich vielleicht die in dem brennenden Auto gewesen….

Bei solchen Gelgenheiten wird mir immer wieder bewußt wie schnell es aus sein kann.

Passt gut auf euch auf!!

Kissen

Die Kissenrohlinge vom blau weißen Schweden lagen hier schon ein paar Wochen rum.
Endlich hab ich die Hüllen dafür genäht

Stilecht mit einem Stoff den es auch mal vor längerer Zeit beim Schweden gab.

Stiftrolle

Weil ich, nach meinen letzten Fehlschlägen, gerade so schön gefrustet war, brauchte ich mal ein Erfolgserlebnis

Eine Stiftrolle für meine Tochter
nach einer Anleitung von Kerstin

die gefällt mir auch ohne Knopf schon richtig gut

so, jetzt liefer ich euch noch ein Bild mit Knopf nach

kurze Hose

Wie schon verprochen ein weiteres Teil „für die Tonne“
es sollte eine Lore Hose werden.

ich hab aber auch so alles falsch gemacht, was ging:

– falsch rum zugeschnitten
– bei der Hälfte der Schnitt Teile die Nahtzugabe vergessen und dann noch
– die Anleitung nicht verstanden
– außerdem fand meine Maschine das das zuviele Lagen Cord auf einmal war

Mit tatkräftiger Unterstützung meiner Nachbarin und einer dickeren Jeansnadel hab ich nun wenigstens kapiert, wie es eigentlich gehn sollte

Nur schade um den schönen Stoff


ich hab mir dann zu guter Letzt auch das Versäumen der Beine gespart

Kuschelpulli Bea

hier ist mal wieder ein Teil für die Tonne.
Ich glaube meine Maschine mag keinen Kuschelfleece.
Das Teil ist eigentlich mehr „zusammengenagelt“ als genäht und ich muß gestehen, ich bin reichlich unmotiviert das Teil überhaupt zu vollenden, denn eigentlich hatte ich dafür noch zwei Applis eingeplant.

Wenn alle drei Zentimeter die Maschine blockiert und ich einen riesen Fadensalat habe, bleibt der Nähspaß echt auf der Strecke.

Ich hab mich dann dunkel erinnert, dass ich irgendwo mal gelesen habe, man solle Papier beim Nähen drunterlegen.
Ich habs dann mit Backpapier probiert und es ging auch ganz gut. Zumindest auf geraden Strecken. Bei so Sachen, wie einem Halsausschnitt ging das nicht wirklich gut.

Ich glaub von außen sieht es gar nicht so schlimm aus wie von innen. Aber mit gefällts halt nicht.
Immerhin hab ich für das Innenfutter der Kapuze einen der tollen Sterntaler- Beute- Jerseys angeschnitten.

Beim letzen Bild fand ich das Farbspiel der Herbstsonne auf unserem Wohnzimmerfußboden so schön

Vorschau

hier sind mal zwei Bilder von den Sachen, an denen ich derzeit arbeite
wie die ausgehen, ist noch offen…..

vermutlich eher ein Langzeitprojekt

und hier noch ein Appetithäppchen von einem Teil, das vermutlich in der Kategorie „für die Tonne“ erscheinen wird


aber immerhin hab ich bei diesem Projekt gelernt wie es nicht gehen soll und ich glaube ich habe das Prinzip verstanden.
Wie heißt es doch so schön? Versuch macht klug……

Fette Beute

letzlich war ich mit zwei ganz lieben Frauen bei dem Fabrikverkauf der Firma Sterntaler
Sonderabteilung Stoffe 😉
es gab so wunderschöne Stoffe das ich mich schwer zusammenreißen mußte um nicht noch mehr zu kaufen. Zum „Glück“ waren einige Stoffe ausverkauft, bevor ich zum Zug kam.
Aber ich hab trotzdem noch genug abbekommen
hier ist dann mal ein Bild von meiner Beute

(gewaschen, aber ungebügelt)

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen