Höhlerfest

Den Bericht vom Höhlerfest bin ich euch noch schuldig.
Wo fang ich an?
Es war toll! Wir hatten die allerbesten Rahmenbedingungen, die wir uns denken konnten. Das perfekte Wetter. Einen guten Standplatz, nette Standnachtbarn. Und gut gelaunte Leute.

Unglaubliche viele tolle Momente, über die ich heute noch lächeln kann.
Die schwerstbehinderte junge Frau und ihre unglaubliche Freude über einen kleinen Eulen Anhänger.
Den kleinen Jungen, der sooo verliebt mit einem rosa Elefanten gekuschelt hatte. (der Papa hatte damit doch so sein Problem, also mit der Farbe, aber der kleine Mann hat sich das nicht ausreden lassen)
Die junge Frau, die beim Anblick der schönsten Babymützen ihrem Freund gesagt hat, sie müssen jetzt los, sie möchte jetzt doch bald ein Baby.
Unglaublich viel positive Resonanz und wirklich tolle Kunden.
DANKE!
Irgendwie bin ich aber gar nicht wirklich dazu gekommen gute BIlder zu machen. Deswegen kann ich euch nur diese zeigen.

Es waren zwei für mich sehr anstrengende Tag und ich hab mich auch noch nicht wirklich körperlich davon erholt.
Aber von den schönen Momenten werde ich sicherlich noch lange zehren.

Markt in Rositz

Wir haben morgens noch mit guter Hoffnung das der Wetterbericht sich geirrt hat aufgebaut.
Leider hat er sich wirklich nicht geirrt und es dauerte nicht lange bis wir buchstäblich  im Regen standen.
Trotz alledem waren noch einige Menschen da und es waren alle, wirklich alle sehr freundlich.
Am frühen Nachmittag haben wir aber aufgegeben und im strömendem Regen abgebaut.
Zu Hause gab es für mich erstmal eine warme Badewanne und danach war ich damit beschäftigt meine Sachen wieder trocken zu bekommen.
Aber, wir haben einige nette Menschen kennengelernt und hoffen das wir nächstes Jahr wieder mitspielen dürfen.
Allerdings wünsche ich mir dafür auch besseres Wetter.
Bilder gibts von mir leider nicht. Vielleicht reicht Stippi ja noch welche nach.

Dahlienfest 2011

Am Sonntag hatte ich mit Stippi einen Stand auf dem Dahlienfest in Gera. Wir waren letztes Jahr schon dort und da hatte es uns gut gefallen.
Dieses Jahr lief es eher durchwachsen.  Es waren wenig Besucher da. Vielleicht lags an den Temperaturen, vielleicht auch daran das gleichzeitig noch „der Tag des offenen Denkmals“ stattfand. Aber alle Händler haben geklagt. So haben wir wenigstens das Trostpflaster das es nicht an uns lag.

Knopfkiste

Hier herrscht schon ein bisschen Ausnahmezustand.
Dreiviertel der Familie hat im April und Mai Geburtstag, dann noch Ostern und dann natürlich unser Markt am Wochenende.
Im Flur sammel ich in allen möglichen Eckech schon mein Marktzeugs und gemütlich ist wirklich was anderes. Der Herr des Hauses dreht auch schon genervt die Augen nach oben, wenn ich im ganz stolz eine alte Schublade zeige, die ich aus dem Müll gerettet habe.
…“aber da passen ganz toll die Mini Gretelies rein….“ überzeugt ihn auch nicht wirklich……

Vorhin hab ich meine „kleine“ Knopfkiste für den Markt einsortiert
Schaut mal

Markt

Nun grüble ich schon den ganzen Tag ob ich zu dem Markt was schreiben mag oder nicht.
Um es kurz zu machen, es war die totale Katastrophe.
So, wer jetzt nicht mehr wissen will, kann hier aufhören zu lesen, aber ich glaub ich will mir doch noch ein bisschen was von der Seele schreiben.
Es war ein Stadtteilfest und ging von Freitag bis Sonntag. Vermutlich ist es der falsche Stadtteil gewesen. Aber eigentlich wohnen dort viele Familien mit kleineren Kindern.

Die Highlights des Tages waren: ( ich geh mal davon aus, das die von denen die kamen hier nicht mitlesen)
Haben sie auch Kofferanhänger?
Haben sie Bürsten? Die in der Kaufhalle sind ja sooo teurer, die kosten ja 5 Euro…..
Was kosten denn die Klammerbeutel? Waaaas? So teuer, neeee (der Gipfel war eine Frau, die dann mit „wie kann man den so einen Mist so teuer verkaufen??“ antwortete)
Es muß ja nicht allen gefallen, aber so was brauche ich dann auch nicht.

Meine Vermutung ist allerdings, das die Leute das überhaupt nicht gerafft haben, das es alles Handgemachte Sachen von gestandenen Frauen waren und keine Billigware aus China.

Am Freitag haben wir gar nix verkauft, am Samstag hatten wir 8 Euro in der Kasse. Am Sonntag Abend hatten wir dann noch nicht mal die Standgebühr drin.

Aber, ich will nicht ungnädig sein,wir haben am Sonntag eine Handvoll wirklich netter, aufgeschlossener, süßer, interessierte Kunden gehabt.
Vielleicht entwickelt sich daraus ja mal was. Wir haben Kontakte geknüpft.
Und viel gelernt……

Und Bilder zeig ich euch auch noch. Leider sind die vom Licht blöd, weil da so die Sonne draufscheint, aber vielleicht erkennt Ihr ja trotzdem was.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen